Menü

Irgendwie möchte ich ja schon gerne näher ran. Näher an die Felsen, um die Steinwand und das Meer darunter zu sehen. Es reizt mich, wenn da nicht die Gänsehaut, der kalte Schweiss und der Panikausbruch gewesen wären, die mich allesamt davon abhielten, an den Abgrund zu gehen. Seien wir doch mal ehrlich, nach den Felsen einer Steilküste ist der Abgrund und das flößt mir in Verbindung mit Wind in jedem Fall weiche Knie und ein mehr wie mulmiges Gefühl ein. Was, wenn du jetzt ungünstig auf eine Felskante trittst oder gar dabei abrutscht? Dann gibt’s definitiv kein After Wedding mehr. Da tröstet es mich, wenn der Bräutigam zu mir sagt „Na, bei uns ist das nicht so tragisch, wenn einer fällt. Wir haben ne‘ Lebensversicherung.“ Das macht Mut. Vor allem wenn man keine hat. Also stand ich da, mit zittrigen und weichen Beinen, der Wind flog mir durch die Haare und ich klammerte mich am Arm des Bräutigams fest, um das Motorboot und das Segelschiff zu fotografieren. Genau einmal, für ein Foto.

Das Abenteuer nahm kein Ende: Es war ein aufregendes Wochenende in Mallorca mit vielen Ereignissen. Es war ein Erlebnis, ein Abenteuer, sozusagen eine kleine Erlebnisreise mit Freunden. Die beiden hatten bereits im kleinen, sehr intimen und familiären Kreis im April am Tegernsee geheiratet. Nun, mit der Sehnsucht nach Sonne, Wind und Meer und vor allem mit der Liebe zu Mallorca wollten Sie das Gefühl ihres Hochzeitstages noch einmal erleben. Im Hochzeitsoutfit holte mich mein Brautpaar am Flughafen ab, da wir die untergehende Abendsonne noch nutzen wollten. Leider jedoch schoben sich bei unserer Ankunft am Leuchtturm ein paar Wolken vor die Sonne. Nichts desto trotz, ein atemberaubender Einstieg in ein spannendes Wochenende. Spannend sollte es in der Tat werden. Wir fuhren direkt im Anschluss daran ins Hotel Can Bonico in Ses Salines. Was wir bisher nicht wussten: Einmal im Jahr findet dort das große „Festa del Cavall“, ein Pferdefest, statt bei dem Pferde durch den Ort geritten werden und in einer Menge von Personen steigen. Mit lauter Musik werden die Pferde und ihre Reiter bejubelt. Den Abend verbrachten wir auf der Dachterrasse, auf der wir einen tollen Ausblick über die Dächer des kleinen mallorquinischen Ortes hatten. Am Tag darauf war der große Shootingtag. Entgegen eines After Weddings bei uns, haben wir uns den ganzen Tag hierfür vorgenommen mit Sightseeing, Fotografieren, den Fahrten sowie Pausen zwischendurch. Aber seht am besten einfach selbst…  ein rundum gelungenes Wochenende, welches mir superviel Spaß gemacht hat und ich freue mich auf die nächsten Reiseziele mit meinen Brautpaaren.

 

Location: Mallorca
Brautkleid: Grace Loves Lace
Brautstrauß: Classy Flowers München Karolina Szabelski
Hotel: Hotel Can Bonico in Sel Salines

Euch gefallen meine Hochzeitsfotos und ihr seid interessiert an eurer ganz eigenen Hochzeitsgeschichte? Dann schreibt mir gern direkt über mein Kontaktformular. Ich freue mich auf eure Anfrage und mehr über eure Hochzeit zu erfahren. In der Regel melde ich mich innerhalb von 24 Stunden. Bis ganz bald. Liebe Grüße, Ulli

CLOSE